ÜBERRASCHEND ANDERS

Liebe Mitbürgerinnen, liebe Mitbürger,

ich möchte mich für meine vorpommersche Heimat engagieren und eine starke Stimme für unsere Region in Berlin sein. Politik bedeutet für mich, mutig und pragmatisch Ziele und Anliegen aufzugreifen und schnellstmöglich zu realisieren.

Warum ich überraschend anders bin, erfahren Sie hier: ÜBERRASCHEND ANDERS

Für weitere Rückfragen und Anregungen stehe ich Ihnen gern zur Verfügung.

Melden Sie sich gern bei mir unter info@georgguenther.de oder lernen Sie mich auf meiner DIALOGTOUR kennen!

Ihr

Georg Günther -
Ihr Bundestagskandidat für den Wahlkreis Vorpommern-Rügen – Vorpommern-Greifswald I

Aktuelle Neuigkeiten

Aktuelles auf Instagram

Guten Rutsch! Ich hoffe, ihr hattet wunderbare Festtage und eine angenehme Zeit zwischen den Jahren. Mit gemeinsamen Familienmomenten, einem kleinen Ausflug und vor allem ohne dem Handy ging dieses bewegende Jahr für mich zu Ende. Auch ein gutes Buch durfte nicht fehlen. Einfach Kraft tanken für das neue Jahr!
#pause #silvester #gutenrutsch


Heute endet eine ganz besondere Woche! Die Amtszeit von Angela Merkel als Bundeskanzlerin ging am 8. Dezember zu Ende. An diesem 3. Advent schaue ich mit viel Dankbarkeit auf die gemeinsame Zeit zurück. Sie war geprägt vom Wahlkampf 2021, aber auch den Vorjahren oder der kommunalen Zusammenarbeit mit ihr als Bundestagsabgeordnete. Danke!

Guten Rutsch! Ich hoffe, ihr hattet wunderbare Festtage und eine angenehme Zeit zwischen den Jahren. Mit gemeinsamen Familienmomenten, einem kleinen Ausflug und vor allem ohne dem Handy ging dieses bewegende Jahr für mich zu Ende. Auch ein gutes Buch durfte nicht fehlen. Einfach Kraft tanken für das neue Jahr! #pause #silvester #gutenrutsch


Als Junge Union Mecklenburg-Vorpommern fordern wir mehr Tempo bei der Neuausrichtung der CDU M-V❗️Unsere Forderungen sind im Nordkurier nachzulesen. ⬇️ #jumv https://www.nordkurier.de/mecklenburg-vorpommern/cdu-nachwuchs-macht-der-parteispitze-nach-wahlschlappe-dampf-1746370712.html Der Jungen Union geht der Neuerungsprozess nach der „desaströsen” Wahlschlappe zu langsam. Und dem CDU-Nachwuchs fehlt etwas ganz wichtiges.